Willkommen

auf der Webseite des Bach-Chores Siegen

Herzlich willkommen beim Bach-Chor Siegen!

Auf unserer Webseite erhalten Sie Informationen rund um den Chor und die dazugehörigen Vokal-Ensembles, über das aktuelle Konzertprogramm, die Kooperationen mit anderen Musikern, über CD-Aufnahmen und Pressestimmen und vieles mehr.

Förderverein

Sollten Sie den Chor aktiv unterstützen wollen, möchten wir Sie auf die Möglichkeit aufmerksam machen, Fördermitglied im Förderverein zu werden.

Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren, die sich für unsere Arbeit einsetzen.

YouTube: Bach-Chor-Trailer

Nächste Auftritte

29.06.18 20:00 (Martinikirche, Siegen) – Music for Hope

Music for Hope – Aeham Ahmad und das „Longa Riad Ensemble“

Konzert und Lesung

Aeham Ahmad – Klavier, Gesang
Ursula Keller – Querflöte
Jörg Klüser – Oboe, Englischhorn
Gudrun Schumacher – Klarinette
Guido Simon – Saxophon, Bassklarinette
Ingo Samp – Trompete
Andreas Regeling – Posaune
Claudia Narnhofer – Violine
Annette Pankratz – Violine, Viola
Dirk Seiler – Percussion

Der Pianist Aeham Ahmad wurde international bekannt durch sein Klavierspiel inmitten der Trümmer des Palästinenserlagers Yarmouk bei Damaskus. Dies war seine Form des Protestes gegen Gewalt und Hunger. Als IS-Dschihadisten sein Klavier verbrannten und sein Leben bedrohten, floh er und gelangte über das Mittelmeer und die Balkanroute nach Deutschland.

Das zusammen mit Aeham Ahmad musizierende Ensemble „Longa Riad“ wurde gegründet, um das Werk „Variationen über syrische Themen von Riad Al Sunbati“ unter dem Titel „Longa Riad“ uraufzuführen, welches von Maurizio Quaremba arrangiert wurde. Aeham Ahmad, der nach seiner Flucht zunächst in Olpe in der Kreissporthalle unterkam, verbindet eine enge Freundschaft mit der Städtischen Musikschule Olpe, wo er zum ersten Mal wieder an einem Flügel musizieren konnte.

Das Werk „Longa Riad“, welches auf zehn Musiker zugeschnitten war, war quasi die Keimzelle dieses Ensembles. Inzwischen sind weitere Arrangements – ebenfalls aus der Feder Quarembas – entstanden. Das Hörerlebnis ist für unsere westlichen Ohren völlig neu: die manchmal etwas fremd anmutende, arabische Musik dargeboten auf uns bekannten Instrumenten.

Neben „Longa Riad“ werden weitere Werke dargeboten: „Tangerine – The Yoruga Language“ (M. Quaremba, Uraufführung Nov. 2017) und „Gnawa“ (M. Quaremba), welches im Rahmen dieses Konzerts uraufgeführt werden wird. Außerdem wird von Cesar Cui „Orientale“ musiziert.

Darüber hinaus musiziert Aeham Ahmad Eigenkompositionen, und es werden Passagen aus seinem neuen Buch „Und die Vögel werden singen“ gelesen.

Eintritt frei – um eine angemessene Kollekte wird gebeten!

Weitere Informationen (externe Webseiten):

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-suedwestfalen/video-pianist-aus-den-truemmern-olpe-100.html

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr3/wdr3-buchrezension/audio-buchrezension-und-die-voegel-werden-singen-100.html