Es fließt mir das Herz über vor Dankbarkeit gegen die Musik, die mich so oft erquickt und aus großen Nöten errettet hat.

Martin Luther

 

Liebe Musik-Freundinnen und -Freunde!

Im Namen des Bach-Chores lade ich Sie zu unseren Veranstaltungen der Saison 2017/18 herzlich ein. Dankbar schauen wir zurück auf eine Saison mit vielen – Geist und Seele erfüllenden – musikalischen Momenten. Immer wieder konnten wir von der Vielfalt musikalischer Sprache und ihrer emotionalen Tiefe überwältigt werden. Auch im Programm 2017/18 gibt es wiederum große und kleine „Höhepunkte“, die darauf warten, erlebt zu werden.
Die einzelnen Programmpunkte, Termine und Veranstaltungsorte entnehmen Sie bitte – jeweils ganz aktuell – dieser Webseite.
Auf eine neue Saison, in der sowohl die Herzen der Ausführenden, als auch die der Hörer erquickt werden und in Luthers Sinne überfließen mögen, freut sich

Ihr Ulrich Stötzel
BACH-CHOR SIEGEN

 

Jahresprogramm herunterladen

Das aktuelle Jahresprogramm können Sie im PDF-Format herunterladen.

 

Tickets kaufen

Um Karten für unsere Konzerte zu erwerben, besuchen Sie unsere Verkaufsstelle bei ProTicket oder schreiben Sie uns eine E-Mail an tickets(at)bachchor.de.

Sie können auch über die ProTicket-Telefonhotline bestellen unter +49 (0) 231 9 17 22 90 (Mo.-Fr.: 8:30–20:00 Uhr, Sa. 9:00–17:30 Uhr).

Musik – Sprache der Kirche (verschoben)
Donnerstag, 18. Januar 2018, 20:00 Uhr
Ort : Martinikirche, Siegen
Aufrufe : 102

Musik – Sprache der Kirche (wird verschoben)

Konzert der Veranstaltungsreihe FORUM SIEGEN

Werke von

Claudio Monteverdi
Heinrich Schütz
Felix Mendelssohn
Frank Martin
John Rutter

Peter Scholl – Orgel

Collegium vocale Siegen
Leitung: Ulrich Stötzel

In der Renaissance, mit ihrer Rückbesinnung auf Kunst und Wissenschaft der Antike, erfuhr die Musikpraxis einen unglaublichen Entwicklungsschub, wurde die MUSIK doch wieder als Bestandteil des Kanons der „Septem artes liberales“ (sieben freien Künste) in einen hohen Stand gesetzt. Das Zusammenfinden von Renaissance und Reformation wurde zum Glücksfall der Geschichte! Bei Martin Luther fand die Ausgestaltung der Musik-Rhetorik – ganz orientiert an der klassischen Sprachrethorik – ihren ersten Höhepunkt: Die MUSICA SACRA wurde in ihrer Bedeutung der Predigt gleichgesetzt. So wurde MUSIK zu einer ganz zentralen `Sprache der Kirche´!

Eintritt frei – um eine angemessene Kollekte wird gebeten!